1955 übernahm das junge Metzgermeisterehepaar Alois und Annemarie Schlögl einen kleinen Fleisch- und Wurstladen in der Innsbrucker Straße in Wörgl. Sie investierten viel Zeit, Energie und ihr ganzes Fachwissen - und schon bald waren die erlesenen Produkte des Kleinbetriebs buchstäblich in aller Munde.1963 erfolgte der Ausbau der Metzgerei am Lüftnergelände in der Friedhofstraße.

Nach dem tragischen Tod von Annemarie Schlögl im Jahre 1967 heiratete Alois Schlögl senior seine zweite Frau Marianne, die noch heute mit ihrer Tatkraft das Herz des Betriebes ist.

Heute gilt das Unternehmen als eine der besten Metzgereien Tirols und seine Erzeugnisse werden im ganzen Land geschätzt. Doch nicht nur das: Auch über die Grenzen hinaus hat das Familienunternehmen einen ausgezeichneten Ruf. Rund 30 Medaillen und Ehrungen bei internationalen Wurst- und Wurstplattenwettbewerben sprechen für sich. Dass der Betrieb trotz seiner Größe, seiner Erfolge im In- und Ausland und seiner Modernität nach wie vor als Metzgerei "vom alten Schlag" gilt, hat drei Gründe: Einerseits liegt´s am Geschick von Alois Schlögl junior, seiner Familie und seinem ganzen Team, Handwerkstradition und technische Innovation auf einen Nenner zu bringen. Andererseits daran, das die Metzgerei Schlögl sein Schlachtvieh nur bei heimischen Bauern kauft, selbst schlachtet und verarbeitet. Und last but not least: Das Unternehmen ist ein echter Familienbetrieb. Auch das schmeckt man an den Produkten.